Winnigstedt - Gr.Winnigstedt, Ev.- luth. Friedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 7
52°4'9.83''N;10°45'43.91''E
Auf diesem Riedhof ruhen - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt 5 Tote des Zweiten Weltkrieges und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Im Einzelnen:
- 1 deutscher Soldat, gefallen am 11. April 1945 im Raum Winnigstedt. Das völlig überwucherte Grab an der Südseite der Kapelle ist kaum noch zu erkennen und bedarf dringend der Pflege.
- 4 sowjetische Kriegsgefangene, gestorben Ende 1941 und 1942 im Lager Winnigstedt-Mattierzoll. Das Gemeinschaftsgrab an der Nordseite des Friedhofs macht einen gepflegten Eindruck und ist leicht zu finden.
Fotos: Volker Fleig 2013