Unterlüß, Waldfriedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 104
52°50'9.58''N;10°17'20.27''E
Auf der sehr gepflegten Kriegsgräberstätte des Waldfriedhofs ruhen - nach Auskunft der Gemeinde Unterlüß, Herrn Rainer Vogeler vom 02.04.2012 - insgesamt 169 Opfer des 2. Weltkrieges und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.
- Deutsche Soldaten, gefallen in den Endkämpfen im April 1945;
- Angehörige vieler Nationen Ost- und Westeuropas: Zwangsarbeiterinnen, Kinder von Zwangsarbeiterinnen, Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene und Militärinternierte.
Im Einzelnen:
- 1 Gräberfeld mit 32 überwiegend Deutschen,
- 2 Einzelgräber eines niederländischen & eines russischen Staatsangehörigen,
- 1 Sammelgrab mit 34 unbekannten Kindern sowjetischer Herkunft,
- 1 Sammelgrab mit 5 Italienern und 23 Kindern polnischer Herkunft, alle unbekannt,
- 1 Sammelgrab mit insgesamt 52 sowjetischen, polnischen, italienischen, französischen, serbischen sowie unbekannten Staatsangehörigen.

Fotos: Simone Plewik, Gemeinde Unterlüß 2012