Uglitsch

Russland
Gesamtbelegung: 419
57°29'42"N;  38°15'4"E
Die Kriegsgräberstätte Uglitsch liegt am westlichen Wolga-Ufer in ca. 10 km westlicher Richtung von der Stadt Uglitsch entfernt. Die Anlage ist ca. 1.200 m² groß. Hier finden 419 Kriegsgefangene ihre letzte Ruhestätte. Unter ihnen 371 Deutsche, 13 Tschechen, 2 Polen, 33 Österreicher.


1995 wurde durch den Beschluss der Partnerstädte Idstein in Deutschland und Uglitsch in Russland die Gräberstätte durch Aufstellung eines prächtigen Steinfindlings und Einfriedung der vorderen Seite ausgebaut. Im selben Jahr hatte eine Gruppe deutscher Jugendlicher – zusammen mit einer Gruppe russischer Jugendendlicher aus Uglitsch – das Friedhofsgelände von Unkraut befreit und die Anlage gesäubert.

2007 bekam die Anlage eine neue Gestaltung inkl. Einfriedung, Granitsteinkreuzgruppen, Gedenkplatz und Hochkreuz. Granitstelen am Eingang und am Gedenkplatz vermitteln Informationen über den Friedhof. Alle weiteren Friedhöfe im Gebiet Jaroslawl sind namentlich erwähnt.