Stade - Campe, Städt. Friedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 52
53°35'04.7''N;9°29'51.9''E
Auf diesem Friedhof ruhen in einer Gemeinschaftsgrabanlage im hinteren rechten Bereich - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt 71 Tote der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft:

- 24 Zwangsarbeiter/innen aus Polen und Ländern der ehem. Sowjetunion, verstorben in den Jahren 1943 bis Kriegsende. 2 von ihnen blieben unbekannt.

- 47 Kinder von Zwangsarbeiterinnen aus Polen und der ehem. Sowjetunion. Sie starben an Krankheit und Mangelernährung, einige 1943/44, die überwiegende Mehrzahl nach Kriegsende 1945 bis 1946 in einem Stader Sammellager für für befreite Zwangsarbeiter (Displaced Persons)

Eine bronzene Gedenktafel führt die Namen der Toten auf.
Die gepflegte Grabstätte ist mit dem Friedhofsplan vom Haupteingang aus leicht zu erreichen.

Fotos: Volker Fleig 2014