Soveja

Der Friedhof liegt im Bezirk Vrancea. Er hat eine Größe von 965 m² zzgl. 43 m² Vorgelände. Hier ruhen 195 Gefallene des I. Weltkrieges.
Vermutlich deutsche Tote des röm. kath. Glaubens, die Protestanten wurden in den 20er Jahren - gemeinsam mit rumänischen und österreichischen Toten - im Mausoleum bestattet. Dieses wird durch den rumänischen Staat unterhalten.
Die alten Grabzeichen wurden rechts und links des Hauptweges verlegt, die Bestattungsflächen durch Symbolkreuzgruppen (Granit) gekennzeichnet. Am oberen Grundstücksrand befindet sich ein Denkmal aus der Zeit des I. Weltkrieges.

Der Friedhof wurde im Jahr 2013 durch die Bundeswehr wieder hergerichtet.