Sopron

Ungarn
Gesamtbelegung: 590
47°40'38.64"N; 16°33'11.50"E

Wegbeschreibung

Sopron liegt gleich hinter der österreich-ungarischen Grenze an der Straße Nr. 84. Der Soldatenfriedhof befindet sich im Ortsteil Sopron-Bánfalva (Kertvaros), am Rande des dortigen Gemeindefriedhofes, im hinteren Teil eines großen 1914/18 k.u.k. Soldatenfriedhofes. Die genaue Adresse lautet: Deutscher Soldatenfriedhof Sopron, Bánfalvi Heldenfriedhof, Temetö utca, 9400 Sopron/Ungarn

Die Friedhofsfläche ist mit großen Bäumen bewachsen. Ein Ehrenmal beim Haupteingang erinnert an die Gefallenen des Ersten Weltkrieges.


Die Anlage wurde 1914 von der österreichischen Armee angelegt. Heute ruhen hier ca. 2.000 k.u.k. Gefallene des Ersten Weltkrieges und 600 deutsche Gefallene des Zweiten Weltkrieges.

Der deutsche Soldatenfriedhof befindet sich im südlichen Teil der Gesamtanlage. Die ursprüngliche Absicht des Volksbundes, die Einzelgräber zu kennzeichnen, ließ sich nicht verwirklichen. Die Grablagen waren in den meisten Fällen oberirdisch nicht mehr eindeutig zuzuordnen. Das trifft auch auf die ca. 65 im Laufe der Jahre von unserem ungarischen Verhandlungspartner angelegten Pflegegräber zu. Auf dem Gräberfeld wurden stattdessen Symbolkreuzgruppen versetzt. Die Namen und Daten der deutschen Kriegstoten sind auf Tafeln unter einem Eichenhochkreuz am zentralen Gedenkplatz festgehalten.

Am 22. Juli 1995 wurde der deutsche Soldatenfriedhof eingeweiht.

Auskünfte: Bürgermeisteramt Sopron

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.