Sittensen, Ev.- luth. Gemeindefriedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 11
53°16'27.15''N;9°30'13.29''E
Auf diesem Friedhof ruhen in einer schlichten Anlage auf dem Wiesengelände links vom Hauptweg in der Nähe des Eingangs - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt 11 Tote beider Weltkriege und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Im Einzelnen:

- 2 deutsche Soldaten des Ersten Weltkrieges aus Gr. Ippensen und Kl. Sittensen, verstorben im Lazarett und überführt,
- 2 namentlich bekannte russische Kriegsgefangene des Ersten Weltkrieges, verstorben 1915 & 1916,
- 1 deutscher Soldat des Zweiten Weltkrieges, gestorben 1943 in einem Berliner Lazarett,
- 1 Säugling und 1Schulkind - 9 Jahre alt - aus Sittensen, bei einem Tieffliegerangriff am 23. April 1945 ums Leben gekommen sowie - namentlich bekannt -
- 1 serbischer und 2 polnische Zwangsarbeiterinnen sowie 1 polnischer Zwangsarbeiter , gestorben in den Jahren 1942, 43 & 1945

Fotos: Volker Fleig 2013

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.