Schwanewede - Meyenburg, Kriegsgräberstätte 400 m nördl. Wasserwerk

Deutschland
Gesamtbelegung: 25
53°17'16.06"N;8°36'35.0"E
Auf dieser Kriegsgräberstätte ruhen - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt
- 24 russische und serbische Kriegsgefangene des Ersten Weltkrieges, davon 20 namentlich bekannt aus dem damaligen Kriegsgefangenenlager am Langenberg.
In diesem Lager waren zunächst französische und belgische, später auch russische und serbische Kriegsgefangene zum Wegebau und zur Moorkultivierung eingesetzt.
Sie starben in den Jahren 1916 - 1918.
- 1 sowjetischer Kriegsgefangener des Zweiten Weltkrieges, gestorben im April 1945.


Hinweis: Man erreicht die Kriegsgräberstätte, wenn man vonOrtsmitte Meyenburg die L 134 Richtung Uthlede fährt. Nach ca.1,2 km biegt recht sin einer Kurve die Str. "Hinterm Wasserwerk" ab. Nach weiteren 200 m steht rechts an einem Waldweg das Hinweisschild "Kriegsgräberstätte". Hier in den Waldweg einbiegen und parken. Zu Fußca. 400 m weiter zur Kriegsgräberstätte.

Fotos: Volker Fleig 2014