Saporoshje

Ukraine
Gesamtbelegung: 5336
47°50'15.22"N; 35°15'01.18"E

Wegbeschreibung

Der Friedhof Saporoschje liegt mitten im Ort, an der Straße Basowa.

In Saporoshje gab es bereits Ende des Zweiten Weltkrieges einen deutschen Soldatenfriedhof. Als in den 60er Jahren die zerstörte Stadt wieder aufgebaut und Straßen angelegt wurden, stießen die Arbeiter auf zahlreiche weitere deutsche Soldatenfriedhöfe. Die Toten wurden alle auf dem Gelände des ursprünglichen Friedhofes in Massengräbern beigesetzt. Der Volksbund vermutet hier über 7.000 Tote. Nach längerem Zögern hat die Stadtverwaltung dem Ausbau des etwa einen Hektar großen Friedhofes zugestimmt.

Im Oktober 2001 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen und die Abnahme durchgeführt.
Die Anlage wurde durch einen Metallgitterzaun eingefasst. Die als Hügel sichtbaren Massengräber sind mit Symbolkreuzgruppen gekennzeichnet.
Der Gedenkplatz mit Granithochkreuz ist durch einen Pflasterweg mit Eingang und vorgelagertem Parkplatz verbunden.