Rühen, Ev.- luth. Friedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 150
52°29'27.7''N;10°53'00.7''E
Auf diesem Friedhof unmittelbar an der B 244 am Ortsausgang ruhen in einem gepflegten großen Sammelgrab in Friedhofsmitte am Hauptweg - nach den uns vorliegenden Informationen - etwa 100 - 365 Tote der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Es sind Säuglinge und Kleinkinder von Zwangsarbeiterinnen aus Polen und der ehem. Sowjetunion, die im Zeitraum Juni 1944 - April 1945 in der sog. "Ausländerkinder-Pflegestätte Rühen" in erschreckender Anzahl an bewusster Vernachlässigung, Krankheit, Mangelernährung und schlechten hygienischen Verhältnissen sterben mussten.

Nur ein Gedenkstein auf dem Gräberfeld erinnert an ihr Schicksal. Eine Geschichts- & Erinnerungstafel, die die Hintergründe dieses Massensterbens aufzeigt, ist im Jahr 2016 auf diesem Friedhof aufgestellt worden.

Fotos: Volker Fleig 2015