Paschvines

Litauen

Wegbeschreibung

Von Siauliai aus fährt man die Fernverkehrsstraße A12 (E77) Richtung Taurage. Bei Bubiai verlässt man die Straße und fährt weiter in Richtung Kurtuvenai. Hinter Kurtuvenai vor dem See „Pasvinys“ führt ein unbefestigter Weg in die Siedlung Pasvines. An diesem Weg findet man den Friedhof nach etwa 1Kilometer auf der linken Seite.

Bei den Kämpfen um die Stadt Schaulen (Siauliai) im Jahr 1915 kam es zu hohen Verlusten auf beiden Seiten. Zahlreiche deutsche Soldatenfriedhöfe auf dem Territorium des heutigen Rajons Siauliai sind als Mahnmale dieser Zeit erhalten geblieben. Auf dem Friedhof in Paschvines (lit. Pasvines) ruhen etwa 170 deutsche Soldaten. Ein Erdwall umfasst die Gräber. Es sind keine Grabkreuze erhalten geblieben. Im Jahre 2001 hat der Volksbund die Säuberung des Geländes und die Aufstellung eines neuen Hochkreuzes aus Holz veranlasst. Die Kriegsgräberstätte wird heute von der Rajonverwaltung Siauliai gepflegt.