Pacov

Tschechische Republik
Gesamtbelegung: 284
49°27'22.48"N; 14°59'15.14"E

Wegbeschreibung

Der Friedhof liegt südwestlich der Stadt Pacov, ca. 2,5 km außerhalb der Stadt in einem Waldgebiet. Von der Straße Nr. 19 (Jihlava-Tabor) kommend in Richtung Es abbiegen, den Ort durchfahren und nach ca. 5 km in einen befestigten Waldweg nach links abbiegen (Hinweisschild). Nach ca. 400 m parken und nach 50 m Fußweg auf einem kleinen, unbefestigten Waldweg, der auf der rechten Seite abbiegt (Hinweisschild), befindet sich auf der linken Seite der Kriegsgefangenenfriedhof.

Die während der Kriegsgefangenschaft 284 verstorbenen Soldaten des Zweiten Weltkrieges wurden in Einzelgräbern bestattet. Das Gräberfeld, das 1990 noch als eine Lichtung mit symbolischen Grabhügeln, wenigen Grabzeichen und einem Birkenhochkreuz in einem hohen Fichtenwald erkennbar war, blieb erhalten.

Die Anlage wurde 1996/1997 hergerichtet, indem die Gräber eingeebnet und die Fläche mit Rasen eingesät wurde. Ein Staketenholzzaun schützt den Kriegsgefangenenfriedhof. In jeweils zwei Granitpultsteine, rechts und links vom Hochkreuz angeordnet, sind die Namen und Daten der Toten eingestrahlt.

Die Gedenkaussage, ebenfalls in einem Granitstein eingestrahlt, liegt vor dem Hochkreuz aus Holz.

Die beiden Gräberfelder rechts und links vom Friedhofsweg, der mit örtlichen Natursteinen befestigt wurde, sind durch Symbolkreuzgruppen gekennzeichnet.

Auf dem Friedhof ruhen 284 Gefallene des Zweiten Weltkrieges.

Die Einweihung des Friedhofes fand am 20. September 1997 statt.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.