Oyten, An der St. Petri Kirche

Deutschland
Gesamtbelegung: 20
53°3'28.00''N;9°0'57.13''E
Auf dieser Kriegsgräberstätte am Friedhofsrand vor der der St. Petri Kirche ruhen in einer sehr gepflegten Reihengrabanlage - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt 20 Tote des Zweiten Weltkrieges:

- 17 Soldaten verschiedener TrTeile der 172. Division, einer davon blieb unbekannt
- 1 junge Flakhelferin,
- 1 dreizehnjährige Schülerin
- 1 belgischer Zivilarbeiter, gestorben im Juli 1943
Sie alle - bis auf den belgischen Staatsbürger - fielen bei den Kämpfen um die "Wümme - Linie" in Oyten, Sagehorn, Schaphusen und Bassen im Zeitraum 23./24. April 1945.


Quellenhinweis:
Ulrich Saft: Krieg in der Heimat – Das bittere Ende zwischen Elbe und Weser, Walsrode 1988, Seite 382 ff
Fotos: Volker Fleig 2013