Naumburg/S., städt.Fdh.Weißenfelser Str.

Deutschland
Gesamtbelegung: 104
51°08'44.72"N; 11°49'39.53"E
1963 wurde im "Park der Opfer des Faschismus" eine Mahn- und Gedenkstätte für die Zeitabschnitte der Weimarer Republik, des Nationalsozialismus und der Aufbauzeit nach 1945 von Gerhard Lichtenfeld und Martin Wetzel gestaltet. Große Betonblöcke mit Inschriften an der Stirnseite und seitlich angebrachte Metallreliefs werden von einer überlebensgroßen Figurengruppe "Mutter und Kind" überragt. Der dem Nationalsozialismus gewidmete Block trägt die Namen von elf Leben gekommenen NS-Gegnern.


Quelle: S. Endlich und N. Goldenbogen, Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus, Band II. Bundeszentrale für Politische Bildung, Bonn 1999.