Ilsede - Bülten, Gemeindefriedhof

Auf diesem Friedhof ruhen - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt 20 Tote des Zweiten Weltkrieges und der Gewaltherrschaft:
- im vorderen Teil, rechts vom Hauptweg, vor der Gedenkstätte für alle Bültener Kriegstoten in zwei durch einen Gehweg getrennten Gräberreihen insgesamt 14 deutsche Zivil- und Militärpersonen, die meisten von ihnen Flüchtlinge aus den Ostgebieten. Sie alle sind 1945/46 im Lazarett und späterem Krankenhaus auf dem Schachtgelände "Emilie" verstorben;
- auf gleicher Höhe rechts an der Begrenzungshecke ein Sammelgrab für 6 namentlich bekannte sowjetische Kriegsgefangene vermulich aus einem Arbeitskommando aus dem STALAG XI B, die in den Jahren 1942 - 45 sterben mussten. Einer von ihnen wurde im Januar 1945 "auf der Flucht" erschossen.

19 ursprünglich hier ebenfalls begrabene italienische Militärinternierte wurden später in ihre Heimat überführt.

Beide Anlagen machen einen sehr gepflegten Eindruck.

Fotos: Volker Fleig 2012

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.