Heidelberg - Friedhof 1914/18

Deutschland
Gesamtbelegung: 552
Auf der Höhe des Ameisenbuckels liegt die Kriegsgräberstätte. Sie wurde 1953 neugestaltet. 534 Tote ruhen auf dem Ehrenteil des 1. Weltkrieges. Der Eingang zur Gräberstätte der Toten des 2. Weltkrieges 1.039 Deutsche und 177 Ausländer - ist ein offener Rundbau. In 14 Steintafeln sind die Namen der Opfer eingemeißelt. Ein Spruchband trägt eine Inschrift, die von der Theologischen Fakultät Heidelberg entworfen wurde:

"Alle, die gefallen im Meer und Land, sind gefallen Herr in deiner Hand. Alle, die kämpfen im weiten Feld, sind auf deine Gnade gestellt. Alle, die weinen in dunkler Nacht, sind von deiner Güte bewacht".

180 Kreuze - einzeln und in Gruppen - sind über den Friedhof verteilt. Jedes Grab wird durch eine Namentafel gekennzeichnet.