Hannover - Stöcken, Stadtfriedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 2279
52°24'1.73''N;9°40'12.85''E
Auf dem im Jahr 1891 eröffneten Stadtfriedhof Stöcken, der mit sehr gepflegten parkähnlichen und weitläufigen Anlage den Besucher zum Schauen und Verweilen einlädt, finden Sie in den Abteilungen A 34 und 54 hinter dem Ostufer des Friedhofsteiches - sehr zentral gelegen
- die Kriegsgräberfelder für die Soldaten des Ersten und Zweiten Weltkrieges, die in den Lazaretten ihren Verwundungen erlagen sowie
- der Bürger der Stadt Hannover, die bei den Bombenangriffen im Oktober 1943 ihr Leben verloren. Insgesamt 2174 Tote liegen hier begraben.

Hinweis: Fotos 1 und 2 zeigen das Kriegsräberfeld des Zweiten Weltkrieges; Fotos 3 und 4 zeigen Kriegsgräber des Ersten Weltkrieges