Hannover - Misburg, Waldfriedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 60
52°24'0.15''N;9°51'26.22''E
Auf dem parkähnlichen Misburger Waldfriedhof ruhen - nach den uns vorliegenden Informationen - in 2 Gräberfeldern insgesamt 74 Opfer des Zweiten Weltkrieges und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, die zwischen 1940 und 1945 durch Luftangriffe getötet wurden:
- 54 Misburger Bürger, davon 2 unbekannt sowie
- 20 Zwangsarbeiter osteuropäischer Nationalität, davon 10 unbekannt.
Das kleine Gräberfeld für die Zwangsarbeiter wurde 2009 neu gestaltet und gekennzeichnet.

Für die zahlreichen 1944/45 verstorbenen Opfer des KZ Neuengamme, Aussenlager Misburg, ist am Eingang der Kapelle eine Gedenktafel angebracht.

Anmerkung: Die Kriegsgräberstätten sind im Friedhofsplan eingezeichnet.

Fotos: Volker Fleig 2013

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.