Hambühren - Waldfriedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 10
52°38'11.59''N;9°59'31.90''E
Auf dem Waldfriedhof Hambühren ruhen - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt 11 Tote des Zweiten Weltkrieges und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Im Einzelnen:

In einem gepflegten Gemeinschaftsgrab hinter der Kapelle auf Höhe des Glockenturmes rechts am Weg:
- 10 sowjetische und polnische Zwangsarbeiter/-innen, dabei 4 Kinder. Zwei der hier Ruhenden blieben unbekannt.

Sie mussten in der Lufthauptmunitionsanstalt Hambühren Zwangsarbeit leisten und starben in den Jahren 1943 - 45 an Krankheit und Unterernährung, die Kinder vermutlich an bewusster Vernachlässigung in einem Ausländerkinderheim.

Am Friedhofseingang ein Einzelgrab:
- 1 unbekannter deutscher Soldat, der erst 1947 gefunden und hier bestattet wurde.

Fotos: Volker Fleig 2014