Georgsmarienhütte - Kloster Oesede, Waldfriedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 129
52°12'4.81''N;8°6'29.98''E
Auf der gepflegten, terassenförmig angelegten angelegten Anlage in der Nähe des Enganges ruhen - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt 129 Tote des Zweiten Weltkrieges.
Die meisten von ihnen sind deutsche Soldaten und einige Nachrichtenhelferinnen, die durch Luftangriffe, Flugzeugabstürze und während der Kampfhandlungen Anfang April 1945 und später gestorben sind sowie einige baltische ehemalige Zwangsarbeiter, die nach Kriegsende als sog. "DP´s" verstarben.
Am Fuß der unteren Terrasse ruhen in 16 Einzelgräbern zivile deutsche Kriegsopfer, darunter eine ganze Familie, die am 07.05.1944 bei einem Luftangriff starben.

Fotos: Volker Fleig 2012

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.