Elkschne I

Lettland

Wegbeschreibung

Kreis Jekabpils, Gem. SelpilsMan fährt die Straße Jekabpils-Sunakste. An der Abzweigung nach Selpils biegt man in Richtung des Hauses Elksni (200 m) ab. Der Friedhof liegt ungefähr 200 m hinter dem Friedhof "Elkschne II".

Friedhofsgröße: ca. 950 m²

Der Friedhof ist im vorderen Teil von einer Feldsteinmauer mit einem schmiedeeisernen Tor und im hinteren Teil von einer Fichtenpflanzung umfasst. Auf dem Gräberfeld gibt es 7 Gräberreihen mit Betonkreuzen. Die Gräber sind stark zerstört, viele Kreuze sind ausgegraben oder umgestoßen, 4 Kreuze sind abgebrochen, von 2 Kreuzen sind nur die Fundamente zu sehen. Insgesamt sind 81 Kreuze erhalten geblieben. Ein Granitdenkmal (Feldstein) (160x95x65 cm) trägt die Inschrift:

EHRENFRIEDHOF ELKSCHNE I 1914 - 1918 HIER RUHEN DEUTSCHE KRIEGER BAYR. INF. REGT. 4 - 25 PREUSS. INF. REGT. 129 LDST. INF. REGT. 9 75 RUSS. SOLDATEN
SIE ALLE STARBEN IN TREUER PFLICHTERFÜLLUNG FÜR IHR VATERLAND. EHRE IHREM ANDENKEN. 1933.
Der Friedhof Elkschne wurde vom 23.06.2014. bis 06.07.2014 durch die Bundeswehr wieder hergerichtet. Die Namen der Toten liegen in der Bundesgeschäftsstelle vor.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.