Eisenach

Der Hauptfriedhof in Eisenach wurde 1896 angelegt. Auf vier Gräberfeldern ruhen 1.850 Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. 1995 wird ein Gräberfeld mit 200 deutschen Soldaten aus dem 1. und 2. Weltkrieg nach einem früheren Konzept wieder hergestellt. Auf einem weiteren Gräberfeld ruhen 360 Bombenopfer aus Eisenach. Dieser Teil wurde kurz nach dem Zweiten Weltkrieg angelegt. Auf der Anlage für sowjetische Soldaten und Zivilpersonen ruhen 1.223 Tote. Tote unterschiedlicher Nationalitäten ruhen auf dem vierten Gräberfeld.

Bilder 2008 Jürgen Winkelbach

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.