Einbeck, Zentralfriedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 137
51°49'2.99''N;9°52'58.12''E
Nach den uns vorliegenden Informationen sind auf dem Zentralfriedhof Einbeck insgesamt 180 Tote beider Weltkriege und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in 3 Gräberfeldern bestattet. Man erreicht diese am besten über den Eingang bei der Friedhofskapelle am Weinbergsweg.

- Anlage 1. Weltkrieg in den Abteilungen 7 & 13 halbrechts von der Kapelle mit 43 deutschen Soldaten des 1. Weltkrieges, darunter auch eine Anzahl russischer Kriegsgefangener sowie 1 Soldaten des 2. Weltkrieges, verstorben in Einbecker Lazaretten.,

- Anlage 2. Weltkrieg in den Abteilungen 25, 27, 36 & 37 in Friedhofsmitte mit 93 Soldaten des 2. Weltkrieges, die in Einbecker Lazaretten gestorben oder im Frühjahr 1945 in Südniedersachsen gefallen sind und auf diesen Friedhof umgebettet wurden.

- Anlage Opfer der Gewaltherrschaft am Rundweg links von der Kapelle in der Abteilung 9 mit 43 Kriegsgefangenen u. Zwangsarbeitern aus Bulgarien, Frankreich, ehem. CSSR, Polen, ehem. Sowjetunion, darunter 21 Kinder.

Fotos: Jürgen Winkelbach 2010 & Volker Fleig 2013