Einbeck, Zentralfriedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 137
51°49'2.99''N;9°52'58.12''E
Nach den uns vorliegenden Informationen sind auf dem Zentralfriedhof Einbeck insgesamt 180 Tote beider Weltkriege und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in 3 Gräberfeldern bestattet. Man erreicht diese am besten über den Eingang bei der Friedhofskapelle am Weinbergsweg.

- Anlage 1. Weltkrieg in den Abteilungen 7 & 13 halbrechts von der Kapelle mit 43 deutschen Soldaten des 1. Weltkrieges, darunter auch eine Anzahl russischer Kriegsgefangener sowie 1 Soldaten des 2. Weltkrieges, verstorben in Einbecker Lazaretten.,

- Anlage 2. Weltkrieg in den Abteilungen 25, 27, 36 & 37 in Friedhofsmitte mit 93 Soldaten des 2. Weltkrieges, die in Einbecker Lazaretten gestorben oder im Frühjahr 1945 in Südniedersachsen gefallen sind und auf diesen Friedhof umgebettet wurden.

- Anlage Opfer der Gewaltherrschaft am Rundweg links von der Kapelle in der Abteilung 9 mit 43 Kriegsgefangenen u. Zwangsarbeitern aus Bulgarien, Frankreich, ehem. CSSR, Polen, ehem. Sowjetunion, darunter 21 Kinder.

Fotos: Jürgen Winkelbach 2010 & Volker Fleig 2013

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.