Eberswalde

Deutschland
Gesamtbelegung: 942
52°49'32.81"N; 13°50'06.06"E

1942 entstand auf dem Waldfriedhof ein Gräberfeld für in der Heimat verstorbene deutsche Gefallene. Auf drei Feldern ruhen Opfer der Kämpfe vom Frühjahr 1945. Die Anlage mit 338 Toten wurde 1994 mit Grabzeichen versehen.

Auf der "Gedenkstätte der Vereinten Nationen" ruhen 150 russische, polnische, kroatische und luxemburgische Kriegstote. 392 Gefallene der Roten Armee aus den Kämpfen um Eberswalde sind in einer unmittelbar am Friedhof gelegenen Anlage bestattet.

 

Der Friedhof befindet sich in 16225 Eberswalde, Friedhofstr.

 

Aufnahmen: R. Münchau

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung