Dionyssos-Rapendoza

Griechenland
Gesamtbelegung: 9973
38° 5'27.54"N; 23°55'3.41"E
Die Kriegsgräberstätte liegt etwa 30 km nordöstlich von Athen in einer unbewohnten Landschaft des Pentelikon. Die Sarkophage der gefallenen Soldaten stehen in 12 unterirdischen Grüften. Jede Gruftkammer birgt die Gebeine von 850 Toten. Die fast 10.000 hier ruhenden deutschen Soldaten wurden aus ganz Griechenland (mit Ausnahme von Kreta) hierher umgebettet.

Im Schutze von drei Höfen, angeordnet um einen zentralen Gedenkhof, sind liegende Natursteintafeln mit den Namen und Daten der Gefallenen so angeordnet worden, dass sie mit den darunterliegenden Gebeinen in den Gruftkammern in engster Beziehung stehen. Für 843 Tote, die auf dem griechischen Festland gefallen sind, aber nicht geborgen werden konnten, sind in den drei Höfen Erinnerungstafeln mit ihren Namen angebracht worden.

Auf der am 28. September 1975 eingeweihten Anlage ruhen 68 Gefallene des Ersten Weltkrieges und 9.905 Gefallene des Zweiten Weltkrieges.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.