Diepholz, Stadtfriedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 96
52°36'49.91''N;8°22'10.87''E
Auf diesem Friedhof ruhen - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt 96 Tote des Zweiten Weltkrieges und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in 2 nebeneinander liegenden Grabfeldern in der linken vorderen Ecke hinter der Friedhofskapelle:

Im Einzelnen:
- Unmittelbar neben der Kapelle eine Grabreihe mit osteuropäischen ehemaligen Zwangsarbeitern/Kriegsgefangenen, die in den ersten Jahren nach Kriegsende in Diepholz als sog. "Displaced Persons" verstorben sind.

- In der linken vorderen Ecke an der Friedhofsbegrenzung etwa 80 deutsche Soldaten und zivile Bürger, die meisten von ihnen kamen bei mehreren Luftangriffen 1944/45 auf den Fliegerhorst Diepholz ums Leben.

Fotos: Volker Fleig 2012

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.