Dannenberg - Neu Tramm, Kriegsgräberstätte

Deutschland
Gesamtbelegung: 6
53°03'22.3''N;11°03'47.8''E
Auf dieser Kriegsgräberstätte ruhen - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt 6 Tote der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.
Im Einzelnen:
- In Einzelgräbern 6 namentlich bekannte kriegsgefangene Soldaten aus der ehem. Sowjetunion, die im Rüstungsbetrieb Neu Tramm Zwangsarbeit leisten mussten.
Über ihr Schicksal und die Todesumstände ist nichts weiter bekannt. Sie wurden in der Nähe ihres Lagers im Wald begraben.

Näheres zur Rüstungsfabrik Neu Tramm sowie zu Art und Umfang der Zwangsarbeit ist aus der Erinnerungstafel am Kopf der Kriegsgräberstätte zu ersehen.
Die Gräber werden von Schülern der Agrarwirtschaft der Berufsbildenden Schulen in Lüchow regelmäßig gepflegt.

Hinweis: Die Kriegsgräberstätte ist vom Eingang der Kaserne Neu Tramm ausgeschildert und bei trockenem Wetter mit dem Pkw über einen gut zu befahrenden Waldweg südführend nach ca. 450 m zu erreichen.

Fotos: Volker Fleig 2014