Constanza

Rumänien
Gesamtbelegung: 1118
44°10'27.48''N; 28°37'47.30''E

Wegbeschreibung

Von Bucuresti (Bukarest) kommend (Straße 2 A, E 60) vom B-dul Tomis in den B-dul 1 Decembrie 1918 nach rechts abbiegen; ca. 2 km folgen, dann nach rechts abbiegen in die Str. I.C. Bratianu (Str. Nr. 3 Richtung Bucuresti); die vierte Straße auf der rechten Seite (Str. Labirint) führt direkt zum Friedhofseingang in der Aleea Topolog.Auf dem Hauptweg geradeaus Richtung sowjetisches Denkmal, ca. 30 m vorher in den Weg nach links abbiegen (Richtung Torbogen), befindet sich auf der rechten Seite der deutsche Soldatenfriedhof. Stadtfriedhof (Eingang): Strada Baraganului

Beschreibung der deutschen Soldatenfriedhöfe in Rumänien

Constanza

Der deutsche Soldatenfriedhof von Constanta ist Teil des "Cimitirul Central" (Zentralfriedhof). Dort wurden im Zweiten Weltkrieg 932 deutsche Soldaten in Einzel- und Gemeinschaftsgräbern bestattet.

Wegen der geplanten Erweiterung des angrenzenden Zivilfriedhofes wurden Verhandlungen über eine Neugestaltung des Grabfeldes geführt, die auch Umbettungen auf diesem Gelände erforderten, da einige Gräberreihen bereits mit rumänischen Ziviltoten überbettet waren.

Die Ausbauarbeiten begannen 1986 und die Fertigstellung erfolgte im Frühjahr 1987. Es wurden zwei Grabfelder mit Einzelgräbern angelegt.

Betonkreuze tragen auf jeder Seite eine Metallplakette mit den Namen, Daten und Dienstgraden von zwei Toten. Die Grabfelder sind von einem Zaun aus Eisenketten eingefaßt und ein Asphaltweg, den Rosenbeete einrahmen, führt zum Gedenkplatz mit dem Hochkreuz und den Namentafeln der Überbetteten.

Im Anschluss an die Gräber der deutschen Soldaten befinden sich die Soldaten-Friedhöfe des Zweiten Weltkrieges der Rumänen und der Sowjets. Eine Anlage des Ersten Weltkrieges für rumänische, deutsche und französische Soldaten befindet sich im hinteren Teil des Zentralfriedhofes. Bis auf einige wenige Einzelgräber wurden die Toten in einem Osuar bestattet.
Heute steht ein Denkmal mit Inschrift auf dem ehem. französischen Grabfeld, da die Franzosen mittlerweile exhumiert wurden.

Öffnungszeiten:
01.04. - 30.09. von 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr
01.10. - 31.03. von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr
(übrige Zeit Torwache)


Das Namenbuch befindet sich in der Friedhofsverwaltung (Gebäude vorne rechts im Friedhof).