Bruneck

Aktuelles
Wegen der stark gestiegenen Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus hat der Volksbund, gemäß Weisung der italienischen Behörden, seine Friedhöfe in Italien bis auf Weiteres geschlossen.
Italien
Gesamtbelegung: 25
46°47'39.00"N; 11°56'16.51"E

Wegbeschreibung

- von Brixen aus "E66" (=Strada Statale 49) folgen bis Bruneck- Abfahrt Bruneck nehmen, Straße Richtung Ortsmitte folgen (ca. 2,5 KM)- "Via Michael Pacher" Ecke "Via Riscone" rechts abbiegenEntweder- nach ca. 100 Metern "Via Riscone" Ecke "Waldheimer Weg" PP suchen und Fußweg nutzen (Holztreppe, steiler Anstieg)- 46°47'38,89''N / 11°56'07,57''O (ca.- Angabe anhand Luftbild)oder- "Via Riscone" ca. 350 m weiter folgen. - nach einer gestreckten Rechtskurve geht bei einer Fußgängerampel ein geschotterter Waldweg rechts ab - wenn man diesem Forstweg folgt, gelangt man zum Parkplatz der Kriegsgräberstätte- 46°47'34,50''N / 11°56'24,00''O (ca.- Angabe anhand Luftbild)Der Friedhof befindet sich insgesamt in Hanglage und ist als Waldfriedhof gestaltet. Daher sind sowohl die Friedhofswege, als auch die Zugangsmöglichkeiten nicht behindertengerecht ausgebaut.

Im Pustertal, ca. 35 Kilometer östlich von Brixen, ruhen auf einem kleinen Waldfriedhof in Bruneck neben 677 österreichisch-ungarischen Gefallenen sowie 116 russische Kriegsgefangene des Ersten Weltkrieges auch 25 deutsche Tote aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Friedhof wurde am 20. September 1959 der Öffentlichkeit übergeben. Die Pflege hat das Frauenkomitee des Südtiroler Schwarzen Kreuzes übernommen.