Bratislava

Wegbeschreibung

Von Wien auf der Ostautobahn A 4 in Richtung Budapest - Bratislava fahren, weiter Richtung Zilina (D 1, D 2, E 58, E 65, E 75), Ausfahrt Ruzinov; weiter Richtung Komarno (E 575) auf der ul. Gagarinova. Nach ca. 450 m auf eine unbeschilderte kleine Straße rechts abbiegen (kleines Hinweisschild auf eine Tankstelle), sofort zwei Mal rechts abbieben (ul Mierova) über eine Brücke (Schild BA Vrakuna mestka cast) und unter der Bahnbrücke hindurch direkt bis zum Friedhofsparkplatz fahren. Auf dem Friedhofshauptweg bis zur Aussegnungshalle, links vorbei, nach ca. 150 m befindet sich auf der linken Seite der deutsche Soldatenfriedhof.

Google Map Google Map Google Map
Wegbeschreibung Routenplanung

48° 8'38.21"N; 17°11'26.26"E

48° 8'38.21"N; 17°11'26.26"E

Gesamtbelegung: 1010 Tote

Slowakische Republik

Ganzjährig geöffnet

Für die im Raum Bratislava gefallenen Soldaten wurde dem Volksbund auf dem Städtischen Friedhof Ruzinov im Stadtteil Vrakuna eine freie Fläche für die Anlage eines deutschen Soldatenfriedhofes zur Verfügung gestellt und ein Sammelfriedhof errichtet. Dort wurden in zwei Gräberblöcke seit September 1997 980 deutsche Soldaten eingebettet, die in Grablagen innerhalb des Stadtgebietes und im Umkreis von Bratislava geborgen wurden und hier ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. In der Nähe der Aussegnungshalle wurden auf einem freien Areal zwei Grabfelder mit Einzelgräbern angelegt. Diese erhielten Granitkreuze mit jeweils vier Namen je Kreuzseite. Sie liegen rechts und links des Zugangsweges, der direkt auf den Gedenkplatz führt. Am Gedenkplatz und am Rand der Grabfelder sind die Namen der nicht mehr zu bergenden und zu identifizierenden Toten in Metalltafeln eingelassen. Der vorhandene Baumbestand blieb erhalten. Die Anlage wird durch eine Gehölzpflanzung und Rankgewächse, die die angrenzende Friedhofsmauer begrünen, in die benachbarten zivilen Grabfelder eingebunden. Mit den Bauarbeiten wurde im Frühjahr 1999 begonnen und sie endeten zur Einweihung, die am 17. Juni 2000 stattfand. Einzelne Grabkreuze, deren Inschriften noch nicht vollständig waren, wurden im Jahr 2008 mit den Namen, Daten und Dienstgraden der Gefallenen ergänzt. Für die neu Hinzugebetteten werden nach und nach die Kreuze aufgestellt. Hinweis zum Namenbuch: Ein Ersatznamenbuch liegt in der Verwaltung des Friedhofes, Ruzinov, in Bratislava aus. InfoTyp != "Friedhofsbeschreibung-Inland" & InfoTyp != "Friedhofsbeschreibung"

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung