Braila

Rumänien
Gesamtbelegung: 1359
45°17'02.39"N; 27°56'24.94"E

Wegbeschreibung

Von Bukarest über Buzau kommend (Str. Nr. 2 B, vor Braila), nach links Richtung Galati abbiegen (Str. Nr. 2 B); an Kreuzung / Kreisel mit Str. Nr. 23 (von Focsani) nach rechts abbiegen (Tankstelle "Poutener", Einkaufszentrum "Arenonia") in Sos. Focsani; nach dem türkischen Friedhof - liegt auf der rechten Seite - in die zweite Straße (vor der orthodoxen Kirche) nach rechts abbiegen (Str. Alexandru Vlahuta), dann dritte Straße nach rechts (Petrosani), wieder nach rechts (Str. Barbu Stefanescu), liegt auf der linken Seite der deutsche Soldatenfriedhof (beschrieben sind Asphaltwege).

Der deutsche Soldatenfriedhof in Braila, der 1984 fertiggestellt wurde, war die erste Baumaßnahme, die der VOLKSBUND nach dem Zweiten Weltkrieg in Rumänien durchführen konnte.


Die Neuanlage dieses Friedhofes war notwendig geworden, nachdem die deutschen Soldatengräber auf dem Stadtfriedhof von Braila durch eine ständig wachsende Randbebauung in ihrem Bestand gefährdet waren.

Insgesamt wurden im Rahmen der Arbeiten 410 Gefallene des Ersten Weltkrieges und 82 des Zweiten Weltkrieges umgebettet. Weitere 958 Gefallene des Ersten Weltkrieges wurden in einem Kameradengrab bestattet, das ein den gesamten Friedhofsbereich überragendes Hochkreuz trägt. Namentafeln erinnern dort an diese Gefallenen. Die übrigen Gräber sind in Doppelreihen angelegt, wobei jeweils in der Reihenmitte die einzelnen Grabkreuze mit den persönlichen Daten der Gefallenen placiert sind.

Der Friedhof wird von einer 2 m hohen Mauer eingefasst, deren Innenseite mit einer hohen Hecke aus Lebensbäumen abgepflanzt ist.

Soldaten der Bundeswehr haben gemeinsam mit rumänischen Soldaten in den Jahren 2008 bis 2010 durch Umgestaltung zusätzliche Grabflächen für Gefallene des II. Weltkrieges erschlossen. Auf dem benachbarten evangelischen Friedhof "SF Mina" steht in der hinteren linken Ecke ein Denkmal, das an die von hier nach Tincabesti (bei Bukarest) überführten britischen Gefallenen erinnert.

Um das wilde Entsorgen von Hausmüll hinter der Friedhofsmauer zu unterbinden, hält die Stadt den Friedhof verschlossen; Zugang telefonisch erfragen!

Öffnungszeiten:
nach Anfrage

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.