Blankenheim-Alendorf-Kriegsgräberstätte

Deutschland
Gesamtbelegung: 146
50°22′16.34″N; 6°38′25.23″E
Die in den schweren Abwehrkämpfen im Winter 1944/45 an der Ahr gefallenen deutschen Soldaten wurden dort bestattet, wo sie gefallen sind.
Von den Friedhöfen in Ahrdorf, Ahrhütte, Blankenheimersdorf, Dollendorf, Lommersdorf, Nettesheim und Ripsdorf wurden sie zur Sicherung des dauernden Ruherechts auf die neben der alten Wallfahrtskirche entstandene und am 11.09.1966 eingeweihte Kriegsgräberanlage umgebettet.



Auf dieser Kriegsgräberstätte ruhen 146 Kriegstote verschiedener Nationen des II. Weltkrieges.

132 Deutsche
1 ehem. sowjet. Union
13 Sonstige