Bergen-Solheim

Norwegen
Gesamtbelegung: 1085
60°22'16.37"N; 5°20'20.71"E
Bergen liegt an der innersten Bucht des Byfjordes, der an dieser Stelle einen natürlichen Hafen bildet.

Das Gräberfeld mit 1.061 Einzelgärbern und 24 Toten in einem Gemeinschaftsgrab befindet sich auf dem Stadtfriedhof von Bergen-Solheim, östlich von Bergen, und wurde 1940 von der Wehrmacht angelegt.

Die norwegische Regierung hatte in den Jahren 1954 bis 1955 deutsche Gefallene aus der Umgebung von Bergen eingebettet. Kreuze aus Granit mit den Namen der Toten kennzeichnen die Gräber.

Die Einweihung des Friedhofes fand am 28. August 1960 statt.

Hier ruhen 1.085 Gefallene des Zweiten Weltkrieges.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.