Baldone/Kakauli

Lettland
Gesamtbelegung: 172
56°45'48.02"N; 24°17'38.57"E

Wegbeschreibung

Man fährt die Straße Kekava – Baldone (P 89) etwa 6 km, dann biegt man nach rechts ab, nach etwa 1 km liegt der Friedhof auf der linken Seite.

Deutscher Soldatenfriedhof 1914/18

Friedhofsgröße: 782 m²
Der Friedhof ist von einem Erdwall umfasst. Dem Eingang (Eisentor und Mauerscheiben aus Naturstein) gegenüber befindet sich ein Denkmal (185 x 120 x 65 cm) mit dem Text:
DEUTSCHER - KRIEGERFRIEDHOF KAKAUL 1914 - 1918 HIER RUHEN 156 DEUTSCHER SOLDATEN 6 RUSSISCHE SOLDATEN R. INF. RGT. 35 LDW. INF. RGT. 33 LDW. INF. RGT. 84 FELD . ARTL. RGT. 176 R. INF. RGT. 254 R. FELD. ARTL. R. 65 INF. RGT. 426 R. INF. RGT. 3 Beiderseits vom Fußweg gibt es 29 Betonplatten mit den Namen, Truppenteil und den Sterbedaten der Gefallenen. Auf dem Denkmal wurde geschrieben, dass auf dem Friedhof 156 deutsche und 6 russische Soldaten begraben sind und auf den Grabplatten sind 166 Namen deutscher Soldaten und 6 Namen unbekannter Russen eingraviert. Insgesamt sind es 172 Bestattungen. In der Gräberliste des Staatsarchivs der Geschichte Lettlands von 1918, sind 172 bekannte deutsche und 6 unbekannte russische Soldaten erwähnt, 6 deutsche Offiziere sind in die Heimat überführt worden.
Im Jahr 1993 ist der Friedhof durch Teilnehmer des Volksbund-Jugendlagers, Landesverband Bremen in Ordnung gebracht worden.