Artlenburg, Ev.- luth. Friedhof

Deutschland
Gesamtbelegung: 21
53°22'23.9''N;10°29'06.4''E
Auf diesem Friedhof ruhen - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt 21 Tote des Zweiten Weltkrieges und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.
Im Einzelnen:

- Gräberfeld links vom Haupteingang: 18 deutsche Soldaten verschiedener Truppengattungen des Heeres, 5 von ihnen blieben unbekannt. Sie fielen im Zeitraum 19. - 21. April 1945 bei der Verteidigung des Elbe-Übergangs südl. Lauenburg im Raum Sassendorf im Kampf gegen britische Verbände.

- Einzelgräber im hinteren linken Teil: 1 polnischer Zwangsarbeiter, verstorben 1944 sowie 1 sowjetischer Zwangsarbeiter, vermutlich während der Kampfhandlungen im April 1945 ums Leben gekommen.
- Einzelgrab im vorderen rechten Teil: 1 serbischer Kriegsgefangener, verstorben 1943.

Alle Kriegsgräber machen einen gut gepflegten Eindruck.

Fotos: Volker Fleig 2014

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.