Anloy-Heide

Belgien
Gesamtbelegung: 1976
49°56'22.38"N; 5°11'35.87"E

Wegbeschreibung

Von Anloy ca. 2 km entfernt an der Straße nach Framont.

Nach den verlustreichen Kämpfen wurden die Soldaten meist dort beerdigt, wo sie gefallen waren. 1916 bis 1917 entstanden größere Anlagen wie der Heidefriedhof Anloy.
Die Gestaltung der deutschen Friedhöfe in der belgischen Provinz Luxembourg erfolgte nach den Plänen des Architekten Ludwig Paffendorf.

1957 löste der Volksbund Friedhöfe des Ersten Weltkrieges auf und brachte die Gefallenen nach Anloy.
Hier ruhen jetzt 1.384 Deutsche und 592 Franzosen des Ersten Weltkrieges.