Adelebsen/Flecken Gemeindefriedhof

Google Map Google Map Google Map
Routenplanung

51°34'58.4"N; 9°45'01.0"E

51°34'58.4"N; 9°45'01.0"E

Gesamtbelegung: 9 Tote

Deutschland

Ganzjährig geöffnet

Auf diesem Friedhof ruhen - nach den uns vorliegenden Informationen - insgesamt 9 Tote des Ersten Weltkrieges und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in einem neugestalteten, gepflegten Gemeinschaftsgrab schräg links hinter der Kapelle. Im Einzelnen: - 1 französischer Kriegsgefangener des Ersten Weltkrieges, verstorben 1916. (Auf der Namenstafel ist der Todestag als Geburtstag angegeben. Der deutsch klingende Name lässt die in der Gräberliste angegebene marokkanische Nationalität zweifelhaft erscheinen.) - 1 namentlich bekannter polnischer Zwangsarbeiter, verunglückt 1944 vermutlich bei einer Kesselexplosion in der Ziegelei - 1 unbekannte polnische Zwangsarbeiterin, verstorben 1945 sowie - 5 als unbekannt ausgewiesene sowjetische Kriegsgefangene aus dem Lager Bramburg (Basaltsteinbruch), obwohl ihre Namen in der Gräberliste aufgeführt sind. Sie sind bereits 1942 an Krankheit und Entkräftung verstorben. Fotos: Volker Fleig 2013

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung