Pila Leszkow

Polen

Wegbeschreibung

Anschrift: 64- 900 Pila, ul. Na Leszkowie

Auf deutschen Befehl wurde in Pila 1914 ein Kriegsgefangenenlager zuerst für russische Soldaten gegründet, dann aber auch für britische, französische und belgische Kriegsgefangenen. Auf einmal konnten in dem Lager 45.000 Gefangenen verweilen. 1915 hat man in der Nähe des Lagers auch einen Friedhof für die Toten aus dem Lager angelegt. Bis zur Auflösung des Friedhofes 1918 wurden da 2600 Engländer, Franzosen, Belgier, Russen, Polen, Litauer, Letten, Juden und Tataren begraben. Der vernachlässigte Friedhof wurde 1983 instandgesetzt und steht seitdem unter Denkmalschutz. Die Anlage hat die Form eines Rechtseckes und ist 2,07 ha groß. Das Friedhofsgelände ist mit Kiefern bewachsen; Umzäunung bildet eine Hecke. Es gibt 12 Gräberfelder je nach der Nationalität und Konfession. Ursprünglich gab es kein zentrales Denkmal, sondern ein paar separate, z.B. Denkmal für russische Soldaten polnischer, litauischer und lettischer Abstammung, Denkmal für russische Soldaten deutscher Abstammung, Denkmal für britische Soldaten. 1984 wurde ein Zentraldenkmal errichtet zum Gedenken an alle Kriegsgefangenen dieses Lagers.