Lettland

Ogre

Deutscher Soldatenfriedhof 1939/45 Auf dem Friedhof Ogre (Oger) ruhen deutsche Soldaten beider Weltkriege. Während des 1. Weltkrieges wurden 120 deutsche und 260 russische Gefallene beigesetzt. Im Jahre 1944 wurde der Friedhof um die Gefallenen der Kämpfe um Ogre erweitert. Nach dem Krieg verfiel die Anlage, lediglich ein Denkmal und Reste der Umfassung blieben erhalten. Unter Mithilfe mehrerer Bundeswehr- und Reservisteneinsätze begann im Jahr 2003 die Säuberung und Wiederherrichtung der Kriegsgräberstätte. Am 21. September 2007 konnte die Anlage der Öffentlichkeit übergeben werden. Der an einer Anhöhe gelegene Friedhof besteht aus drei Gräberfeldern: Dem auf der unteren Fläche liegenden Friedhofsteil mit den Toten des 1. Weltkrieges, dem in vier Terrassen aufgeteilten Teil mit den Toten des 2. Weltkrieges und der abschließenden Fläche mit den in Kriegsgefangenschaft umgekommenen deutschen Soldaten sowie den in der Internierung verstorbenen lettischen Bürgern. Der Gedenkplatz wurde an der höchsten Erhebung des Geländes angelegt. Das vier Meter hohe Granitkreuz steht für alle Toten dieses Friedhofes, seine Form ist durch die erhöhte Lage weithin sichtbar. Am zentralen Platz befinden sich die vier Schrifttafeln mit den Namen der Toten des Zweiten Weltkrieges und der in Kriegsgefangenschaft umgekommenen Soldaten. Die Flächen, auf denen diese Toten ruhen wurden mit Symbolkreuzen kenntlich gemacht. Die Namen der Toten des 1. Weltkrieges sind auf Grabkreuzen genannt, ihre Gräber konnten aufgrund vorhandener Belegungspläne zugeordnet werden. Das Namenbuch kann im Stadtmuseum Ogre, Kalna prospekts 3, LV 5001 Ogre zu den Öffnungszeiten Montag bis Freitag 09.00 - 17.00 Uhr, Samstag und Sonntag 11.00 - 15.00 Uhr eingesehen werden. Ein weiteres Namenbuch befindet sich im Büro des Brüderfriedhöfekomitees, Kalnciema iela 30, LV 1046 Riga (Tel.: 00371 6761 1640). Die Einweihung des Soldatenfriedhofes Ogre fand am 21. September 2007 statt.

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung