Oberwölbling

Österreich
Gesamtbelegung: 4069
48°19'24.24"N; 15°35'17.83"E

Wegbeschreibung

Die genaue Adresse lautet: Deutscher Soldatenfriedhof Oberwölbling, Am Kremsersteig direkt bei der Einmündung, der Melker Pionierstraße3124 Oberwölbling

Auf halbem Weg zwischen Krems und St. Pölten, nahe dem berühmten Stift Göttweig, liegt der Soldatenfriedhof Oberwölbling, oberhalb des Ortskernes, am Rande des Dunkelsteiner Waldes.

Auf dem zur rückseitigen Waldkulisse leicht ansteigenden ca. 15.000 Quadratmeter großen Gelände, wurden 4.059 Gefallene des Zweiten Weltkrieges aus 362 Gemeinden Niederösterreichs bestattet.

Eine Hangböschung teilt die weitläufigen Gräberfelder in zwei gleichwertige, flach ansteigende Terrassen, entsprechend der ehemaligen natürlichen Geländeform auf. Kreuze aus Waldviertler Granit, überragt von einem Metallhochkreuz, bilden die Grabkennzeichnung des Friedhofes.

Ein überdachter Sitzplatz am Wirtschaftsgebäude bietet dem Besucher vor der Witterung Schutz und die Möglichkeit zum Verweilen.

Die Einweihung der Anlage fand am 17. September 1983 statt.


Der Friedhof wurde zum 01.01.2011 in die Betreuung des Österreichischen Bundesministeriums für innere Angelegenheiten übergeben.