Großbritannien - Landesinformation

Aufgrund des Kriegsgräberabkommens vom 16.10.59 wurden die meisten der in Großbritannien und Nordirland in verschiedenen Grablageorten bestatteten deutschen Kriegstoten nach Cannock-Chase, dem zentralen deutschen Soldatenfriedhof in Großbritannien, umgebettet.

Ausgenommen davon blieben die deutschen Soldaten, die bereits auf britischen Soldatenfriedhöfen bestattet waren. Es handelt sich hier um 148 Ehrenteile für 1.566 Tote aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Diese Gräber werden weiterhin von der Commonwealth War Graves Commission, der britischen Kriegsgräberfürsorge, betreut.

Ferner blieb die Friedhofsanlage Fort George in St. Peter Port auf der Kanalinsel Guernsey mit 111 Gefallenen aus dem Zweiten Weltkrieg bestehen.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.