Kehl

Deutschland
Gesamtbelegung: 2183
48°34'22.16"N; 7°49'18.59"O
Nach dem 2. Weltkrieg wurden vom amerikanischen Gräberdienst 890 deutsche Soldaten aus Feldgräbern und kleinen Feldfriedhöfen im Elsaß und in den Vogesen nach Kehl umgebettet.
Hier liegen auch die vorher auf dem Zivilfriedhof bestatteten Gefallenen und weitere Tote aus Streulagen in der Oberrheinischen Tiefebene.

Der Friedhof liegt am Kinzigdamm und ist mit einem Wassergraben umgeben. Über das Gräberfeld sind Granitkreuze verteilt.
Die Namen und Daten von jeweils vier Toten sind auf Namensteinen festgehalten.
Auf der Höhe des Kinzigdammes steht ein offener Rundbau, der in seinem Inneren einen Gedenkstein birgt.