Bad Homburg Waldfriedhof-Ehrenfeld

Deutschland
Gesamtbelegung: 162
50°14'41.17"N; 8°37'24.84"E
Im städtischen Friedhof schuf bereits 1951 die Stadt Bad Homburg zusammen mit dem Volksbund diese Kriegsgräberstätte. lm Rahmen einer Umgestaltung wurden 1958 Bronzeplatten auf Muschelkalksockelsteinen verlegt. Die Kapelle, an welcher besonders die schwere, bronzene Eingangstür sowie der künstlerisch gestaltete Namenschrein bemerkenswert sind, dient als Gedenkstätte für alle Kriegstoten aus Bad Homburg.